Marion Terhalle

Chancen schaffen

auch im Emsland

Über mich


engagierte Kommunalpolitikerin aus dem Emsland
Fraktionsvorsitz im Kreistag und Stadtrat Papenburg
Aschendorfs stellvertretende Ortsbürgermeisterin

Kurzlebenslauf

In Aschendorf geboren und aufgewachsen,
verheiratet, zwei erwachsene Kinder,
Ausbildung in der Steuerverwaltung, heute in Teilzeit tätig,
ehrenamtliches Engagement in vielen Bereichen,
über eine Elterninitiative für Kindergartenplätze
in 2001 für die FDP bei den Kommunalwahlen kandidiert
und seitdem vor allem kommunalpolitisch auf verschiedenen Ebenen aktiv,
stellvertretende Vorsitzende der Liberalen Frauen Niedersachsen

Portraitphoto

Dafür setze ich mich ein


Ich engagiere mich gerne für unsere Region.
Entscheidungen in Bund und Land wirken sich vor Ort aus,
deshalb möchte ich auch dort Einfluss nehmen

Bildung

Bildung ist die Grundlage für ein selbstbestimmtes Leben.
Deshalb fordern wir Freien Demokraten: "Beste Bildung !"
Einen unkomplizierten Zugang zu Bildung für alle,
Chancen der Digitalisierung nutzen,
Verbesserung der frühkindlichen Bildung,
mehr Durchlässigkeit zwischen dualer Berufsausbildung und akademischer Bildung,
bundesweit einheitliche Bildungsstandards und Abschlüsse,
Bildungsvielfalt, Erhalt der Förderschulen und Inklusion.

Digitalisierung

Unsere Zukunft ist digital
und wir müssen
mit flächendeckend leistungsfähiger digitaler Infrastruktur,
mit einer modernen Verwaltung,
mit bester digitaler Bildung,
mit dem Einsatz digitaler Technologien und entsprechend ausgebildeten Lehrkräften und
mit dem Abbau bürokratischen Barrieren für Startups und Innovationen
die Weichen dafür stellen und für Datenschutz und Sicherheit sorgen.

Bürokratieabbau

Eine konsequente Entbürokratisierung ist längst überfällig. Genehmigungsauflagen und Meldepflichten müssen reduziert und Bürokratiemonster wie das Landesvergabegesetz radikal vereinfacht werden. Behördengänge sollten online erledigt werden, Unternehmensgründungen unkompliziert papierlos ablaufen und das erste Gründerjahr soll bürokratiefrei sein. Auch die Maut kostet mehr als sie einbringt. Europäische Vorgaben dürfen wir nicht noch steigern.

Flüchtlinge - Einwanderungsgesetz

Wer aufgrund von Krieg, Religion oder sexueller Orientierung in seiner Heimat verfolgt wird, hat und muss auch in Zukunft in Deutschland Recht auf Asyl haben. Wenn die Bedrohung beendet ist, ist er in seiner Heimat gefordert, am Wiederaufbau mitzuhelfen. Unabhängig davon brauchen wir ein Einwanderungsgesetz, das in Abhängigkeit von den Bedürfnissen des Landes Zuwanderung nach unseren Regeln ermöglicht.

Umwelt - Naturschutz

Mit dem Argument Umweltschutz hat sich eine spendensammelnde Industrie etabliert, deren Mitglieder sich "Naturschützer" nennen. Dagegen hat jeder Jäger und Angler eine Prüfung als Nachweis seiner Sachkunde abgelegt und statt Umweltschutz am grünen Tisch zu gestalten, muss ihnen wieder mehr Verantwortung übertragen werden. Naturschutz muss im fachlichen Dialog mit den Landwirten, die sichere Lebensmittel herstellen, gestaltet werden.

Energie

Im Jahr 2000 wurde das EEG eingeführt, um Strom aus Sonne & Wind den Eintritt in den Markt zu erleichtern. Nach fast zwei Jahrzehnten von der Politik festgesetzten Preisen gibt es ganz andere Probleme: wenn Wind weht und Sonne scheint, sind unsere Stromnetze regelmäßig überlastet, und der Strom muss verschenkt oder vernichtet werden. Statt zusätzliche Windräder zu bauen, muss mehr Wert auf Speicherung und Transport des Stroms gelegt werden.

Engagieren Sie sich!

Unsere Demokratie lebt vom Engagement der Bürgerinnen und Bürger - von Ihnen! Gerade in Zeiten weltweiter Krisenherde, Demokratieverdruss und Rechtsruck ist es wichtiger denn je, dass sich mehr Menschen aktiv einbringen. Die Freien Demokraten bieten dazu zahlreiche Möglichkeiten - für jedes Zeitbudget.

Jetzt engagieren!

Neuigkeiten


Aktuelles finden sie auch unter
Facebook: https://www.facebook.com/marion.terhalle.fdp/
oder auf http://www.fdp-aschendorf-huemmling.de/

Der Anfang ist gemacht. Papenburg braucht einen ansprechenden Campingplatz. Gelände und Lage des Platzes sind ideal. Aber es bleibt noch viel zu tun, sowohl auf dem Platz, als auch im Marketing. Der Onlineauftritt ist noch ausbaufähig, Onlinereservierungen sollten hier möglich sein. Und bei der Vermarktung des Platzes sollte auch eine Option sein, einen privaten Betreiber für den Platz zu finden. http://papenburger-campingplatz.de/aktuell/

Ems-Zeitung (noz.de)
Damit sich die Anlage in Zukunft wirtschaftlich trägt, soll sie auf insgesamt 250 Plätze erweitert werden. (Foto: Schade)

Beste Rede zum Muttertag 💐👍

FDP

Die Digitalisierung löst die 200 Jahre alte Industrialisierung ab. Warum sie uns als Arbeitnehmer und Unternehmerin, Handwerker, Patient, Ärztin, Schüler, Busfahrerund Krankenpfleger betrifft, erklärt Nicola Beer. #BPT18 #InnovationNation

Mein politischer Werdegang


Nach langjährigem kommunalpolitischen Engagement
möchte ich jetzt für unsere Region
Einfluss nehmen auf die Bundes- und Landespolitik.

  • 2001

    Ortsrat Aschendorf

    erste kommunalpolitische Kandidatur nach Engagement in Elterninitiative für Kindergartenplätze
  • 2001

    Stadtrat Papenburg

    seit 2011 Fraktionsvorsitzende
  • 2014

    stellvertretende Ortsbürgermeisterin in Aschendorf

  • 2016

    Abgeordnete im Emsländischen Kreistag - Fraktionsvorsitzende

  • 2017

    Bundestagskandidatin

  • 2017

    Landtagskandidatin in Niedersachsen

In Kontakt bleiben


Demokratie lebt vom Mitmachen!
Schreiben Sie mir gerne, wenn Sie Ideen, Fragen oder Anregungen haben
oder mich im Wahlkampf unterstützen möchten.

Anschrift

Haydnstr. 5
26871 Aschendorf
Deutschland

marion.terhalle@ewetel.net